Willkommen im 11. Jahrhundert

Wir haben als Franko-Flämisches Contingent (FFC) die Herausforderung angenommen, eine mehrere Hundert Personen starke militärische Einheit in einem engen Zeit- und Raumfenster darzustellen, ohne dabei unnötige Kompromisse einzugehen. Wir wollen diese Darstellung in ihrer Qualität und gleichzeitig in ihrem Umfang neu definieren.

Das Franko-Flämische Contingent

Das Franko-Flämische Contingent stellt eine militärische Abteilung des 11. Jahrhunderts im normannischen/salischen/franco-flämischen Raum dar. Die Truppenstärke liegt bei ca. 230 Mann, aufgeteilt in die Abteilungen Infanterie, Reiterei, Fernwaffen und Troß.

Zur Darstellung gehört, neben der reinen Darstellung der Militäreinheit auf dem Felde, ein über hundert kontemporäre Zelte umfassendes Heerlager mit Handwerkern und Händlern. Sowohl in Truppenstärke, als auch in der Qualität der Darstellung und Ausrüstung ist das FFC in Europa wohl einzigartig.

Ursprünglich wurde das FFC ins Leben gerufen, um einen Teil der normannischen Invasionsarmee, die am 14. Oktober 1066 unter Wilhelm von der Normandie England eroberte, bei der großen Schlachtdarstellung in Hastings im Jahre 2000 darzustellen.

Bis zum nächsten großen Hastingsevent trifft man Teileinheiten des FFC auf hochwertigen Mittelalter- und Museumsveranstaltungen in Deutschland und im Europäischen Ausland.