Neue Feldherren

 

Der historisch belegte Eustache (II) de Boulogne, war ein Nachfahre Karl des Großen und Herr über die Grafschaften Boulogne, Bouillon, Lens und Gent.

Er befehligte in der Schlacht von Hastings den nicht-normannischen rechten Flügel der Armee Wilhelm‘s, bestehend aus Franken und Flamen. Zusammen mit Wilhelm dem Eroberer, Hugh von Ponthieu und Giffard, konnte er zu Harold vordringen und tötete Harold, nachdem Wilhelm diesen mit der Lanze durchbohrte hatte, indem er ihm den Kopf abschlug.(1)
Eustache-Comte-de-Boulogne
Gerald Uhl de Canehan auch bekannt als „der Uhl“, langjähriger Quartiermeister des FFC, wurde zum Feldherrn des FFC gewählt. Gerald Uhl de Canehan, wurde der Ehrentitel, Comte de Boulogne, durch das Haus Orleans im Namen von Henri Philippe Pierre Marie d’Orléans von Robert Comte d’Eu  im Jahre 2016 verliehen. Er ist unter anderem Vorsitzender des Vereins „Der Uhl zu Wilhaim, historischer n.e.V.“, HEMA-Trainer und Mitglied bei EXAR.

(1) Guy de Amiens,  Carmen de Hastingae Proelio

 

Comes Sizzo – eine Darstellung angelehnt an das Grafengeschlecht der Schwarzburger
in Süd/ Mittethüringen. Es sind drei Sizzonen geschichtlich belegt. Im 11. -12. Jahrhundert treten sie mehrfach auch in Kaiserlichen Urkunden auf. Der letzte seines Namens war Sizzo III. und Stammvater des Hauses Kevernburg – Schwarzburg welches als Fürstentum Schwarzburg bis zum Beginn des 20. Jahrhundert bestand. Sizzo der III ist auch als Stifterfigur im Naumburger Dom zu bestaunen.

 Comes Sizzo
Maik Elliger wurde für die militärischen Belange des FFC als
Heerführer gewählt. Er ist seit 1997 im Reenactmentbereich aktiv
und Vorsitzender des Thüringer Ritterbundes und Mitglied des Deutschen Ritterkonvents.
Seit 2004 ist er im FFC als Leutnant aktiv.
Er hat langjährige militärische Erfahrung und war im Kampfsportbereich aktiv.