Autor Thema: ein frage des helmes.....  (Gelesen 7163 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Egbert

  • Combattant
  • Wimpel IX "Südstaaten"
  • Beiträge: 274
    • keine
Re: ein frage des helmes.....
« Antwort #15 am: Juni 23, 2010, 17:43:21 Nachmittag »
ich hab mir nen "latz" gemacht, es sind nur noch die augen frei und unter dem latz hab ich ne doppelte lederschicht in leuinen eingenäht zwecks polsterung

das ganze sieht dann so aus

« Letzte Änderung: Juni 24, 2010, 19:55:32 Nachmittag von Henri de Bailou »
TREU UND REIN, MIT SOLCHEN HERZEN IN SCHLACHTEN WIR ZIEHN.
UM UNBESCHADET NACH HAUSE ZU GEHEN, WO IMMER DIES AUCH MAG SEIN.
HURAAAY

sturmi

  • Gast
Re: ein frage des helmes.....
« Antwort #16 am: Juni 23, 2010, 19:24:19 Nachmittag »
Das ist ja toll :)
zu sowas werd ich dann acuh tendieren.

Danke nochmal für die ganzen antworten! :)

Bernwart

  • Gast
Re: ein frage des helmes.....
« Antwort #17 am: Juni 24, 2010, 15:51:30 Nachmittag »
Aber denk daran, daß Du hinter so einem Latz auch atmen mußt ... so eine Mittelaltermarktbespaßungsklopperei von 15 Minuten ist etwas anderes als 4h in Hastings den Hügel rauf und runter rennen ...  ::)

Egbert

  • Combattant
  • Wimpel IX "Südstaaten"
  • Beiträge: 274
    • keine
Re: ein frage des helmes.....
« Antwort #18 am: Juni 24, 2010, 19:10:05 Nachmittag »
Aber denk daran, daß Du hinter so einem Latz auch atmen mußt ... so eine Mittelaltermarktbespaßungsklopperei von 15 Minuten ist etwas anderes als 4h in Hastings den Hügel rauf und runter rennen ...  ::)

bin diese woche im kettenhemd und der haube mit gambeson darunter, 1 std.  durch den wald gejoggt, hatte keine athemprobleme dabei. nur dumm gaffende "normalo-jogger"  :D

der ganze trick an dem latz ist der, das das polster knapp unter dem mund aufhört und somit die luftzzufur gewährleistet ist.
TREU UND REIN, MIT SOLCHEN HERZEN IN SCHLACHTEN WIR ZIEHN.
UM UNBESCHADET NACH HAUSE ZU GEHEN, WO IMMER DIES AUCH MAG SEIN.
HURAAAY