Autor Thema: Zivile Kopfbedeckung  (Gelesen 38299 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Turstin

  • Gast
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #30 am: März 31, 2006, 14:05:16 Nachmittag »
 Nochmal eine Frage: wie sieht es denn mit einfachen, gestrickten Wollmützen aus? Sind die möglich? Könnte man ja auch gut unter Kettenhaube und Helm tragen, wenn Bundhauben nicht zulässig sind...

  • Beiträge: 3104
  • Sénéchal de Normandie
    • http://www.hastings1066.de
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #31 am: März 31, 2006, 14:08:07 Nachmittag »
Stricken?
Ist meines Wissens nach eine Erfindung der Rennaissance oder gar noch jünger.

Strickmützen sind raus, solange sie kein Nadelbinding sind.

Grüße,
Gawan
Haec tantum saevit in hostes: Aut Pax aut Bellum!
____________________________________

Polle

  • Gast
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #32 am: März 31, 2006, 15:22:31 Nachmittag »
Der erste Strickfund (datiert 1120)  in Europa waren ein paar goldene Handschuhe, ein Kaisergeschenk aus dem Orient.


Bei uns war Stricken erst ab dem 13. Jhd. bekannt. Erst Funde sind hier ein Beutel und ein Tuch.

Gruß
Polle

Fritz

  • Ehrenmitglied
  • Beiträge: 225
  • Milites 1066
    • http://www.milites.de
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #33 am: März 31, 2006, 16:14:44 Nachmittag »
Blöde Frage aber muss ich stellen um in meinem Kopp auszumisten:
Wars nicht ungefähr so das man in der Antike strickte, dann im Grobraum Mittelalter nicht mehr und dann wieder im Spätmittelalter/Renaissance??
Dieser "Fakt" geistert nun schon seit einigen Jahren in meiner Rübe umher, keine Ahnung wo ich das aufgeschnappt haben.
Gruß
Friedrich van Wormsalt

-----> http://www.einfach-toll.com <-----

Jeanne

  • Gast
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #34 am: April 05, 2006, 15:21:02 Nachmittag »
Hallo,

so blöd ist das gar nicht....
das Filet (Strickart) ist z.B. semitisch 1900 v. Chr.... im 5 Jh. verloren diese und andere Strickvarianten
in Europa ihre Bedeutung...sind aber wahrscheinlich nie vergessen worden, Handschuhe von Äbten sind
vorhanden, gelistet oder auf Siegelabbildungen zu finden...13Jh. Funde in kastilischen Königsgräbern

Naja, für Hastings haben wir keine Belege und was nicht belegt ist dürfen wir nicht verwenden,
für uns Reiter bedeutet das keine belegten Schuhfunde, also reiten wir ohne :) :) :) in gestrickten Socken,
geringelt FFC rot-grün :)mit Nadelbindung :) :) :)

Gruß Jeanne
« Letzte Änderung: April 05, 2006, 15:36:39 Nachmittag von Jeanne »

Knut

  • Combattant
  • Wimpel IX "Südstaaten"
  • Beiträge: 463
    • Wollgeweih
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #35 am: April 05, 2006, 17:12:53 Nachmittag »
Au ja, das will ich sehen !!!   ;D

THORSAIE !!!

Knut
.           Das große Buch der großen Katastrophen
                                    X. Kapitel
"Immer lustig immer froh, die Normis aus dem Flamenzoo"



--->--->--->  www.wollgeweih.de

Martin G

  • Gast
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #36 am: April 05, 2006, 18:13:30 Nachmittag »
[...] für uns Reiter bedeutet das keine belegten Schuhfunde, also reiten wir ohne :) :) :) in gestrickten Socken,
geringelt Contingent rot-grün :)mit Nadelbindung :) :) :)

Das will ich auch sehen!  ;D
« Letzte Änderung: April 05, 2006, 18:15:47 Nachmittag von Martin G »

Jeanne

  • Gast
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #37 am: April 06, 2006, 00:49:58 Vormittag »
...abwarten... bis Hastings ;)

Jeanne

  • Beiträge: 3104
  • Sénéchal de Normandie
    • http://www.hastings1066.de
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #38 am: April 06, 2006, 01:00:12 Vormittag »
In diesem Fall enpfehle ich dennoch eingehenderes Quellenstudium;-)

Ist auch besser fürs Fußgefühl;-)

Grüße,
Gawan
Haec tantum saevit in hostes: Aut Pax aut Bellum!
____________________________________

creepyklothen

  • Gast
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #39 am: April 06, 2006, 11:25:40 Vormittag »
wie siehts denn nu mit dem pillbox hut aus?

Jeanne

  • Gast
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #40 am: April 06, 2006, 11:32:43 Vormittag »
Ja das wollte ich auch gerade Fragen um mal vom Fußthema wieder zur Kopfbedeckung
zukommen.

Pillboxhut ja oder nein???

Grüße Jeanne
   

Hezilo

  • Gast
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #41 am: April 06, 2006, 11:56:08 Vormittag »
Ich tendiere zu nein. Oder wir machen die Lamellenregel ...1-2% Pillbox würden wohl nicht schaden. Aber das wird wieder viel zu kompliziert... :D

Der "typische" Hastingsteilnehmer dürfte keine eigenständige zivile Kopfbedeckung gehabt haben. Er wird bei Schlechtwetter wohl seinen Mantel über den Kopf gezogen haben. Ich hab das mal ausprobiert, geht ganz gut mit den Bändern, die auf den Abbildungen oft am Mantel zu sehen sind. Wenn noch ein Schal um den Hals kommt, funktioniert es sogar top!
Oder irgendwas Gugelartiges, aber das hatten wir ja schon...

Persönlich finde ich die phrygischen Mützen noch so einigermaßen vertretbar. Die haben wir dann etwas später auf Bildern, in unserer Zeit wohl nur in Italien (siehe Jupps Kitguide).

Wer eine normannische Frisur hat, soll sie auch zeigen!

Grüße
Hezilo
 

Jeanne

  • Gast
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #42 am: April 06, 2006, 13:36:46 Nachmittag »
... Oder wir machen die Lamellenregel ...1-2% Pillbox würden wohl nicht schaden. Aber das wird wieder viel zu kompliziert... :D

Ja, dafür wäre ich:-) wir Reiter sind doch nur 5% des FFC...gönnt uns doch auch mal was...keine Gugel, kein Pillboxhut und Normanne darf ich laut Reiterthread auch nicht sein:-(

Schlechtes Wetter... ich will nur meine lange "Wolle" verdecken....

Jeanne :(

Thomas_W

  • Lieutenant **
  • Beiträge: 399
    • Ritterbund Thüringen
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #43 am: April 06, 2006, 13:40:46 Nachmittag »
Ja, dafür wäre ich:-) wir Reiter sind doch nur 5% des Contingent...gönnt uns doch auch mal was...

Ja, da bin ich auch für.
Pillbox für die Reiter.

Grüße

Thomas
2006 II.Conroi der den Fighting Man eroberte
2008 Kaiser Otto II
2009 Deutscher Meister der Ritterschaften

Jani

  • Sergens *
  • Wimpel "Jani"
  • Beiträge: 61
Re: Zivile Kopfbedekug
« Antwort #44 am: April 06, 2006, 15:55:06 Nachmittag »
Hallo.

Weil wir grad beim Thema sind: wie stellt ihr euch die "einfache Lederkappe" für Bogenschützen vor?

Viele Grüße,
Jani
           Das große Buch der großen Katastrophen
                               IX. Kapitel
 "Bogenschütze, Sergeant, Magd - eine frankoflämische Karriere"