Autor Thema: Trippen  (Gelesen 4302 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hanna

  • Gast
Trippen
« am: Juni 13, 2012, 18:05:46 Nachmittag »
gab es sowas wie trippen, zum schonen der Schuhe und natürlich für trockene füße?!
hat jemand Funde oder Abbildungen?

danke schon mal!

Gaewfric

  • Gast
Antw:Trippen
« Antwort #1 am: Juni 13, 2012, 19:59:13 Nachmittag »
Meinse Wissens kamen die erst deutlich später auf, als die Städte entstanden/wuchsen und man keine Lust mehr hatte durch den Schweineschiss zu waten. Ich glaube in unserer Zeit dürften die noch nicht in Gebrauch gewesen sein. Ist aber erst mal mehr Spekulation. Genau weiß ich es nicht.

Jorg Keilerson

  • *
  • Pennon V "Leones"
  • Garde du Corps
  • Beiträge: 2251
  • Keiler - Vorstand Stiftung
    • Feniks - de geschiedenis herrijst
Antw:Trippen
« Antwort #2 am: Juni 13, 2012, 20:05:47 Nachmittag »
Sehe ich gleich so wie Gaewfric, leider.
Holzschuhe und trippen sind belegbar ab und herum 1200 (in NL)

Wie gesagt, leider. Ich liebe holzschuhe.

Jorg
Nur eine dänen-axt gibt die ruhe die man sucht

- Ultimum videbis est aper ax -

Comte de Boulogne

  • Comte *
  • Heerführung
  • Beiträge: 2185
  • Gerald der Uhl zu Wilhaim
Antw:Trippen
« Antwort #3 am: Juni 14, 2012, 09:48:03 Vormittag »
Laut Ruth Maria Hirschberg
Zitat
Welche Fußbekleidung trug die ländliche Bevölkerung in der Mark Brandenburg des 13. Jahrhunderts?
Ein Beitrag zur möglichen Verwendung und Verbreitung verschiedener Schuh- und Überschuhformen im ländlichen Raum.
©Ruth Maria Hirschberg
(Marca brandenburgensis AD 1260, Berlin, November 2003 (Ergänzung: Dezember 2004, Januar 2005)

sind die frühesten eindeutigen Hinweise auf Überschuhe (Holz oder anderes Material?) in unseren Regionen um 1250 zu finden.
Trippen entwickelten sich im Städtischen Umfeld, für den Einsatz auf unebenen Gelände wie auf dem Feld sind diese eher ungeeignet.
Dazu wären Holzschuhe besser geeignet.
Ein früher Archäologischer Fund eines Holzschuhs (Niederlande) ist auf 1275 datiert.

Ich gebe auch wieder zu Bedenken, dass Darstellungen der Heiligen im Römischen Kontext zu sehen sind und nicht eindeutige Belege für eine entsprechende Mode der Zeit stehen.
Aus der römischen Zeit sind uns lediglich Sandalen mit Holzsohle bekannt.


Damit sind Holzschuhe und Trippen für uns weiterhin raus.

Gruoss der Uhl
Eustache II, Comte de Boulogne,
Gernobatus
der Uhl


Gerald der Uhl zu Wilhaim
Ehrenherr der Südstaaten
Seigneur de Canehan
Maréchal des Logis, jadis
Maréchal des Arms, jadis

Die Zukunft von heute ist morgen schon die Vergangenheit.

www.wilhaim.de

Hanna

  • Gast
Antw:Trippen
« Antwort #4 am: Juni 16, 2012, 20:30:08 Nachmittag »
Vielen dank!
Holz schuhe war klar!!
Aber da mit den trippen ist auch zu schade:-(

Dankrad

  • Combattant
  • Wimpel VII
  • Beiträge: 108
    • Comthurey Alpinum
Antw:Trippen
« Antwort #5 am: März 09, 2016, 20:31:25 Nachmittag »
Wir haben bei der Comthurey Alpinum einiges an Recherche zu dem Thema gemacht. Die aktuell frühesten Belege sind um 1140 anzusiedeln, bei Figuren auf dem Hauptportal der Kirche in Vézelay (Frankreich). Danach gibt es verschiedene Belege dafür. Also ab der 2. Hälfte des 12. Jh. Nicht um 1066.


(Wikipedia, public domain, no ©)

(Aber also für mich wären Trippen schon eher drin wie Holzschuhe. Holzschuhe sind nicht vor der Neuzeit belegt, Trippen immerhin schon im 12. Jh.)

Heinrich

  • Lieutenant **
  • Beiträge: 3604
  • Perfer et obdura: multo graviora tulisti!
    • Der Hessische Ritterbund
Antw:Trippen
« Antwort #6 am: März 10, 2016, 07:18:22 Vormittag »
Hallo Dankrad,

eine sehr interessante Abbildung, danke dafür.
Beste Grüße,

Herr Heinrich

Seigneur de Saint-Léger-aux-Bois
Veteran des Wimpel VI "L'Infanterie Hessois" und Lieu-Tenant des III. Pennon "Hassia"

Vive la Normandie! Thorsaie! Tout ou rien! Pro Honore Militia Hassia!

arduum res gestas scribere

Comte de Boulogne

  • Comte *
  • Heerführung
  • Beiträge: 2185
  • Gerald der Uhl zu Wilhaim
Antw:Trippen
« Antwort #7 am: März 10, 2016, 09:12:21 Vormittag »
Hallo Dankrad,
vielen Dank für die Infos!

Also bleibt es wie bisher:
Zitat
Damit sind Holzschuhe und Trippen für uns weiterhin raus.
Gruoss der Uhl
Eustache II, Comte de Boulogne,
Gernobatus
der Uhl


Gerald der Uhl zu Wilhaim
Ehrenherr der Südstaaten
Seigneur de Canehan
Maréchal des Logis, jadis
Maréchal des Arms, jadis

Die Zukunft von heute ist morgen schon die Vergangenheit.

www.wilhaim.de