Autor Thema: Nadeln und Nadeldöschen  (Gelesen 10280 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Andi

  • Combattant
  • Wimpel VI "L'Infanterie Hessois"
  • Beiträge: 440
Antw:Nadeln und Nadeldöschen
« Antwort #15 am: Juli 27, 2012, 15:22:43 Nachmittag »
Wie sieht es mit Wallnussholz aus?

Heinrich

  • Lieutenant **
  • Beiträge: 3601
  • Perfer et obdura: multo graviora tulisti!
    • Der Hessische Ritterbund
Antw:Nadeln und Nadeldöschen
« Antwort #16 am: Juli 27, 2012, 23:08:21 Nachmittag »
Wie sieht es mit Wallnussholz aus?

Auch gut!
Beste Grüße,

Herr Heinrich

Seigneur de Saint-Léger-aux-Bois
Veteran des Wimpel VI "L'Infanterie Hessois" und Lieu-Tenant des III. Pennon "Hassia"

Vive la Normandie! Thorsaie! Tout ou rien! Pro Honore Militia Hassia!

arduum res gestas scribere

Andi

  • Combattant
  • Wimpel VI "L'Infanterie Hessois"
  • Beiträge: 440
Antw:Nadeln und Nadeldöschen
« Antwort #17 am: Juli 28, 2012, 07:38:47 Vormittag »
irgendwelche bestimmten teile?
dann geh ich mal wenn ich wiede aus dänemark daheim bin welches "bergen"!!

Knut

  • Combattant
  • Wimpel IX "Südstaaten"
  • Beiträge: 463
    • Wollgeweih
Antw:Nadeln und Nadeldöschen
« Antwort #18 am: Juli 29, 2012, 14:37:23 Nachmittag »
Hallöchen,

Nadeln und Dosen verschiedenster Art aus Knochen und Geweih hätte ich auch im Programm, bei Interesse einfach per PN melden :)

Thor`s Ei

der Knut
.           Das große Buch der großen Katastrophen
                                    X. Kapitel
"Immer lustig immer froh, die Normis aus dem Flamenzoo"



--->--->--->  www.wollgeweih.de

Enna

  • Servante
  • Pennon I "Okzidentalis"
  • Tross
  • Beiträge: 42
Antw:Nadeln und Nadeldöschen
« Antwort #19 am: August 09, 2012, 14:18:54 Nachmittag »
Ich glaube, mein Anliegen wird nicht verstanden. Ich hätte gerne eine Dose, die ein Nachbau einer Funddose ist, Dafür benötige ich Angaben zu Funden.

Reynher

  • Gast
Antw:Nadeln und Nadeldöschen
« Antwort #20 am: August 13, 2012, 12:41:26 Nachmittag »
Hallo Enna,

ich bin auch seid geraumer Zeit auf der Suche nach Funden von Nadeldöschen aus dem 10. Und 11. Jh. aus dem salischen Raum. Leider bin ich bislang nicht fündig geworden. Sowohl in den Katalogen zu den Beinfunden aus Haithabu und Schleswig habe ich nichts finden können, was einem Döschen entspricht.

Es gibt eine Reihe von Nadelbehältern aus York, die in unser Zeitfenster passen. Diese sind entweder aus Bein oder Geweih, an beiden Seiten offen und in der Mitte wurde eine Kette oder eine andere Befestigung angebracht, mittels dieser der Behälter am Gürtel getragen werden konnte. Die Öffnungen wurden mit Propfen unversponnener Wolle verschlossen, was erstaunlich gut hält. Diese Art von(wirklich schönen) Nadelbehältern stellt Knut her und ich habe mich ebenfalls schon daran versucht.

Richtige Döschen mit Boden und Deckel aus Bein oder Geweih habe ich als Fund aus dem 10. oder 11. Jahrhundert noch nicht gesehen. Wäre aber dankbar, wenn jemand hier brauchbare Belege oder Quellen posten könnte. Es gibt entsprechende Funde aus römischer Zeit. Leider offenbar nicht aus „unserer“ Zeit.

Ich habe bereits mehrfach bei guten Wikingerdarstellungen interessante Nadeldosen aus Metall gesehen. Aber dazu kann ich leider wenig sagen. Vielleicht weiß jemand hier im Forum darüber Bescheid – gab es die auch im salischen Raum?

Nadelfunde gibt es zuhauf. Von großen und verzierten Gewandnadeln aus Bein oder Geweih bis hin zu kleinen Nähnadeln aus Fischgräten (mit Nadelöhr!). Hier sind die Knochen- und Geweihfunde aus Haithabu und Schleswig als Quellen zu nennen. Daneben gibt es wohl auch Funde von Metallnadeln.

Viele Grüße
Reynher