Autor Thema: Beinlinge  (Gelesen 17004 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Jeanne

  • Gast
Re: Beinlinge
« Antwort #30 am: März 20, 2009, 10:45:25 Vormittag »
@Bernwart: o.k. Danke :)

.......ansonsten hier hatte ja mal einer Abb. für Beinlinge ohne Fußteil für das 11.Jh. gesucht und wenn es keine Beinlinge sind, dann sind es halt Hosen *duck*

Anhang Quelle: CE

Comte de Boulogne

  • Comte *
  • Heerführung
  • Beiträge: 2186
  • Gerald der Uhl zu Wilhaim
Re: Beinlinge
« Antwort #31 am: März 21, 2009, 21:24:50 Nachmittag »
Mein Herr!  ;)

das sind lange Bruchen!!!!! :D  :-X

Gruoss

der Uhl zu Wilhaim
Eustache II, Comte de Boulogne,
Gernobatus
der Uhl


Gerald der Uhl zu Wilhaim
Ehrenherr der Südstaaten
Seigneur de Canehan
Maréchal des Logis, jadis
Maréchal des Arms, jadis

Die Zukunft von heute ist morgen schon die Vergangenheit.

www.wilhaim.de

Karl

  • Gast
Antw:Beinlinge
« Antwort #32 am: Februar 07, 2012, 13:53:21 Nachmittag »
Hi,

ich grabe dieses alte Thema mal neu aus.
Ich habe in:

Des Kaisers letzte Kleider: Neue Forschungen zu den organischen Funden aus den Herrschergräbern im Dom zu Speyer
Edition Minerva, München, 1 Auflage 2011

gelesen, dass man aufgrund neuer technologischen Untersuchungen davon ausgeht, dass sich an den Beinlingen Heinrichs III. an den oberen Saum eine Art Tunnelzug oder Schlaufen befanden.
Es geht hier explizit nicht um die falsche Trageweise (Beinlinghose mit Schlitz), die man früher aufstellte, oder die zweite Rekonstruktion (bei dem das Bändchen falsch angesetzt wurde).

Ich finde diesen Ansatz sehr interessant, so könnte dies den Tragekomfort verstärken, (sofern man das Band nicht so stramm zieht das man sich das Bein abklemmt  ;) ).

Hat jemand vielleicht noch weitere Information, oder Beispiele aus anderen Funden/Abbildungen?

Gruß

Erkenwulf

Dankrad

  • Gast
Antw:Beinlinge
« Antwort #33 am: November 01, 2012, 21:39:18 Nachmittag »
Gugus, anbei noch ein paar Ansichten von Beinlingen/Bruche, ich finde die recht spannend. Achtung, dies ist auf meine Erstdarstellung Ende 12. Jh recherchiert, also mit Vorsicht zu geniessen. Ebenfall soch ein Link auf den Blog meiner Frau, welche meine Beinlinge konstruiert hat. Mit Füssen. Ist eh bequemer ;-)
Die Idee mit dem Tunnelzug klingt spannend, aber ich bin nicht sicher ob das so bequem ist...


Fragt mich nicht was die hier machen...



http://medievalandmore.blogspot.ch/search/label/Beinlinge