Autor Thema: Offtopic: Mittelalterlicher Junggesellinnenabschied  (Gelesen 2314 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Elli

  • Servante
  • Pennon II "Orientalis"
  • Tross
  • Beiträge: 668
    • Reenactment mit dem Franko Flämischen Contingent
Offtopic: Mittelalterlicher Junggesellinnenabschied
« am: März 29, 2016, 11:46:48 Vormittag »
Hallo ihr Lieben,
eine Freundin von mir ist die Trauzeugin einer Braut, die mittelalterlich heiraten möchte. Es wird keine authentische MA-Hochzeit, eher so ein "wie Mittelalter"-Fest.

Meine Freundin ist nun auf der Suche nach Ideen zur Ausrichtung eines mittelalterlichen JGAs in Köln und Umgebung. Da es zu viele Vegetarier in der Runde gibt, kommt ein Rittermahl oder dergleichen nicht in Frage.

Habt ihr schöne Ideen? Muss wie gesagt nicht authentisch sein, kann auch in die Fantasy-Richtung gehen. Gibt es mittelalterliche Bräuchen, die man aufgreifen könnte? Auch etwas Richtung einer Zeitreise/Schnitzeljagd ist von Interesse, so dass die Braut irgendwelche historisch angehauchten Aufgaben zu lösen hätte (fragt sich nur welche?).

Bin für alle Hinweise dankbar.

LG Elli
Es ist nicht Stolz, der mich treibt. Sondern eine andere Sünde. Schlimmer als andere Sünden, die aus unmittelbarer, heftiger Leidenschaft entstehen. Diese jedoch sitzt tief in einem drin und frißt einen ganz leise von innen auf. Es ist die achte Todsünde. Diejenige, die Gott vergessen hat.
- Hoffnung -

Gaewfric

  • Gast
Antw:Offtopic: Mittelalterlicher Junggesellinnenabschied
« Antwort #1 am: März 29, 2016, 16:15:16 Nachmittag »
Met aus riesigen Hörnern saufen bis zum umkippen ist ein toller mittelalterlicher Brauch. Nicht ganz authentisch aber das war ja auch nicht gefragt  >:D

Elli

  • Servante
  • Pennon II "Orientalis"
  • Tross
  • Beiträge: 668
    • Reenactment mit dem Franko Flämischen Contingent
Antw:Offtopic: Mittelalterlicher Junggesellinnenabschied
« Antwort #2 am: März 29, 2016, 16:31:17 Nachmittag »
Met aus riesigen Hörnern saufen bis zum umkippen ist ein toller mittelalterlicher Brauch. Nicht ganz authentisch aber das war ja auch nicht gefragt  >:D

party on, Wayne...
Es ist nicht Stolz, der mich treibt. Sondern eine andere Sünde. Schlimmer als andere Sünden, die aus unmittelbarer, heftiger Leidenschaft entstehen. Diese jedoch sitzt tief in einem drin und frißt einen ganz leise von innen auf. Es ist die achte Todsünde. Diejenige, die Gott vergessen hat.
- Hoffnung -

Mara

  • Servante
  • Pennon II "Orientalis"
  • Tross
  • Beiträge: 516
    • www.mara-vom-nikolassee.de
Antw:Offtopic: Mittelalterlicher Junggesellinnenabschied
« Antwort #3 am: März 29, 2016, 16:49:39 Nachmittag »
Ist schon ewige Zeiten her, da war ich mal mit Freunden auf einem Ritter-Festessen. Die Jutesäcke, die wir da umgebunden bekommen haben, seien jetzt mal dahingestellt. Aber um das Essen etwas aufzulockern, hatte sich der Veranstalter einige Spiele ausgedacht.

Das ganze fand in einem alten Turmgemäuer statt, zu dem auch ein Hof gehörte. Da gab es dann z. Bsp. Holzklotz-weitwerfen, Frauen auf dem Rücken den Turm hochtragen und einen Minnegesang-Wettbewerb.

Wie wäre es denn mit einem Turnier so wie es manchmal für Kinder ausgerichtet wird? Kann ja auch ein Spaß sein.

Und schau mal hier: http://www.helpster.de/mittelalterliche-hochzeitsbraeuche-hilfreiches_220226

Ideen kann man sich auch hier holen: https://de.wikipedia.org/wiki/Hochzeitsbrauch
LG Mara

Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur. (Wer nicht zu sündigen wagt, begeht die grösste Sünde. Erasmus von Rotterdam)

Elli

  • Servante
  • Pennon II "Orientalis"
  • Tross
  • Beiträge: 668
    • Reenactment mit dem Franko Flämischen Contingent
Antw:Offtopic: Mittelalterlicher Junggesellinnenabschied
« Antwort #4 am: März 29, 2016, 20:17:26 Nachmittag »
Danke Mara, das geht doch schon mal in die richtige Richtung :)
Es ist nicht Stolz, der mich treibt. Sondern eine andere Sünde. Schlimmer als andere Sünden, die aus unmittelbarer, heftiger Leidenschaft entstehen. Diese jedoch sitzt tief in einem drin und frißt einen ganz leise von innen auf. Es ist die achte Todsünde. Diejenige, die Gott vergessen hat.
- Hoffnung -

Vivelin

  • Servante
  • Tross
  • Beiträge: 616
Antw:Offtopic: Mittelalterlicher Junggesellinnenabschied
« Antwort #5 am: März 29, 2016, 21:00:24 Nachmittag »
Auf einer Mittelalterhochzeit haben wir mal Schießübungen mit einer Zwille gemacht. Da musste eine kleine Metallplatte getroffen werden. Außerdem gab es Kirschkernweitspucken. So, oder so ähnlich. Man sollte den Kern in eine Schüssel spucken. Wer die meisten Kerne in der Schüssel hatte, hat gewonnen. Gern gesehen ist auch immer der Dreinbein-Lauf. Am liebsten um Hindernisse herum. ^^
Einstein ist tot, Pythagoras ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.

Elli

  • Servante
  • Pennon II "Orientalis"
  • Tross
  • Beiträge: 668
    • Reenactment mit dem Franko Flämischen Contingent
Antw:Offtopic: Mittelalterlicher Junggesellinnenabschied
« Antwort #6 am: März 29, 2016, 21:11:34 Nachmittag »
Ach, stimmt. Der gute alte Dreibein-Lauf  :P
Es ist nicht Stolz, der mich treibt. Sondern eine andere Sünde. Schlimmer als andere Sünden, die aus unmittelbarer, heftiger Leidenschaft entstehen. Diese jedoch sitzt tief in einem drin und frißt einen ganz leise von innen auf. Es ist die achte Todsünde. Diejenige, die Gott vergessen hat.
- Hoffnung -