Autor Thema: Frisuren  (Gelesen 3080 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dankrad

  • Combattant
  • Wimpel VII
  • Beiträge: 108
    • Comthurey Alpinum
Frisuren
« am: September 13, 2016, 09:04:22 Vormittag »
Hoi zäme

Hastings naht und ich bin am Vorbereiten wie wild. Meine kritische Natur lässt mich manchmal aber auch an gewissen Dingen hängenbleiben welche als schon klar gelten. Und zwar in diesem Fall um Männerfrisuren, im speziellen die normannische Frisur. Wie sieht da die Beleglage aus? Ich habe auf die Schnelle keinen Thread darüber gefunden.
Ist die "normannische" Frisur mit Kahlgeschorenem Hinterkopf nur auf die Stickereien auf dem Teppich zurückzuführen oder gibt es auch andere Quellen dafür? Wenn ja, welche? Denn... Sagen wirs mal so, nur wegen einer Quelle nehme ich nicht den Rasierer hervor vor Hastings ;-)
Und: gibt es noch andere Frisuren welcheinFrage kommen?

Ich freue mich auf eure Beiträge.

Gilbert

  • Sergens *
  • Wimpel IX "Südstaaten"
  • Beiträge: 93
Antw:Frisuren
« Antwort #1 am: September 13, 2016, 11:48:45 Vormittag »
Salut,
Also ich trage die normannische Frisur regelmäßig.
Zusätzlich zum Teppich als Quelle habe ich noch diese hier gefunden

The Normans looked different from the English. English men had long hair and moustaches. The Normans were clean shaven and wore their hair closely cropped and shaved at the back.
They thought that long hair was unmanly.

William of Malmesbury, The Deeds of the Kings of England, ca. 1130


Buteo

  • Sergens *
  • Wimpel VII
  • Beiträge: 339
  • II. Pennon "Orientalis"
Antw:Frisuren
« Antwort #2 am: September 13, 2016, 13:28:14 Nachmittag »
Es gibt nicht nur den geschorenen Hinterkopf.
Auch auf dem Teppich tragen die Normannen unterschiedliche Frisuren.

Zum Beispiel in der Szene HIC MILITES EXIERVNT DE HESTENGA (Hier verlassen die Soldaten Hastings) sieht man einen Soldaten der ein Pferd am Zügel führt der geradezu langes Haar hat. Jedenfalls ist der Nacken nicht ausrasiert. Und es gibt auch einzelne Reiter bei den Normannen die den Nacken nicht rasiert haben.

Allerdings ist bei vielen wirklich der Nacken rasiert. Und es ist schon auffallend, dass die Angelsachsen längere Haare und einen Schnurrbart tragen, während die Normannen eher kurze Haare und keinen Bart tragen. Der Koch in der Kochszene tragt alledings lange Haare und einen Vollbart. Und einen Angelsachsen werden die Normannen wohl eher nicht kochen lassen.
Gott zum Gruße,
Buteo

Ohne Kette fehlt Dir was !!

Dankrad

  • Combattant
  • Wimpel VII
  • Beiträge: 108
    • Comthurey Alpinum
Antw:Frisuren
« Antwort #3 am: September 13, 2016, 23:27:48 Nachmittag »
Interessant, danke für die Antworten. Es gibt also bis jetzt eine Textquelle und den Teppich. Die Textquelle macht natürlich einiges klarer. Aber ist doch noch recht dünn, die Quellenlage. Hat jemand noch anderes? Ich habe meine liebe Mühe Handschriften aus der Normandie zu finden aus dem 11. Jh, die scheinen eher gekämpft zu haben statt sich den Schönen Dingen wie der Buch illustration zu widmen...

Dankrad

  • Combattant
  • Wimpel VII
  • Beiträge: 108
    • Comthurey Alpinum
Antw:Frisuren
« Antwort #4 am: September 13, 2016, 23:58:56 Nachmittag »
Also, ich bin dem noch etwas nachgegangen. Hier eine hübsche Handschrift aus Flandern aus dem 11. Jh. Könnte man immerhin noch als Nah bezeichnen, auch da fallen die rasierten Nacken auf:
http://www.bl.uk/manuscripts/Viewer.aspx?ref=add_ms_28106_f001r
(Add MS 28106, 1093-1097, 'The Stavelot Bible', Volume 1)
Nebenbei gefallen mir übrigens die Cappas sehr welche die Herren Handwerker in der Mitte tragen. ;-)

Ich suche weiter... :-)

Buteo

  • Sergens *
  • Wimpel VII
  • Beiträge: 339
  • II. Pennon "Orientalis"
Antw:Frisuren
« Antwort #5 am: September 14, 2016, 07:57:24 Vormittag »
Gut, ich finde jetzt nicht unbedingt die ausrasierten Nacken wie bei den Normannen und überhaupt ist das Bildprogramm sehr stark angelehnt an ältere Darstellungen. Einige Seiten später taucht dann auch wirklich ein fränkischer Morion (f109r) auf. Dafür gibt es aber auch ein Bild von Männern in Kettenhemden (f163v).

Die Cappas sind mir allerdings auch gleich aufgefallen (F6r).  Und wir sind nur 31 Jahre von 1066 weg.
Mal sehen wie unser Quartiermeister die Bilder deutet.
Gott zum Gruße,
Buteo

Ohne Kette fehlt Dir was !!

Dankrad

  • Combattant
  • Wimpel VII
  • Beiträge: 108
    • Comthurey Alpinum
Antw:Frisuren
« Antwort #6 am: September 14, 2016, 12:27:09 Nachmittag »
Genau. Die Ringpanzer sind auch cool, mit extra Cotte darunter :-)

Comte de Boulogne

  • Comte *
  • Heerführung
  • Beiträge: 2185
  • Gerald der Uhl zu Wilhaim
Antw:Frisuren
« Antwort #7 am: September 14, 2016, 23:00:43 Nachmittag »
Ich habe mir mal die Bilder betrachtet.
ich möchte erst mal den Text dazu lesen worum es geht bevor ich mich äußere,
Aber die Cappa ist im Gleichnis mit dem Weinberg dargestellt,bei dem die unterschiedlichsten Arbeiter eingestellt werden, Heuchler, Pharisäer, rechsgäubige, und die Armen und Krüppel,
Es könnten also Kleriker danmit gemeint sein.

Ansonsten halten wir uns weiter an den gültigen Comment und die Synode damals die da sagt: Cappa ist nur für den Kleriker und nicht für den Laien.  >:D


zurück zur Frisur,

Da wir ein Franco-Flämisches Contingnet sind, müssen wir uns nicht an die Haartracht der Normannen orientieren, sondern sollten uns umsehen was in den anderen Bereichen des Reichs en vogue war.


Gruoss der QM  ;)
Eustache II, Comte de Boulogne,
Gernobatus
der Uhl


Gerald der Uhl zu Wilhaim
Ehrenherr der Südstaaten
Seigneur de Canehan
Maréchal des Logis, jadis
Maréchal des Arms, jadis

Die Zukunft von heute ist morgen schon die Vergangenheit.

www.wilhaim.de

Dankrad

  • Combattant
  • Wimpel VII
  • Beiträge: 108
    • Comthurey Alpinum
Antw:Frisuren
« Antwort #8 am: September 15, 2016, 09:11:15 Vormittag »
Danke für die Antwort und auch die klärenden Worte zu den Frisuren! :-) Aber selbstverständlich halten wir uns an den gültigen Comment.
Ich werde aber nicht müde werden weiter nach Handschriften zu suchen. Ich hatte diese Herren dort als Arbeiter identifiziert, aber bevor ich mich gegen den Comment auflehne möchte ich selbst auf sicherem Boden stehen, noch ist mir das zu unsicher. ;-)