Autor Thema: Plausible Darstellung einer Magd  (Gelesen 37690 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mildred

  • Gast
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #75 am: August 14, 2006, 09:43:17 Vormittag »
Hi Elli, ich weiss nicht, ob es Dir was nützt wenn ich Dir sage dass es in meinem Schrank steht. Ich werde wohl nocheinmal wälzen, aber was ich im "Schnelldurchlauf" gesehen habe war bisher nicht wirklich magdrelevant. :( Mir hängen gerade "nur" Buchillustrationen ähnlich derer im Kit-Guide Appendix im Kopf.

Gawan, hast Du eine Seite, oder ein Kapitel im Kopf, das hilfreich wäre? Dann könnte ich Wichtiges kopieren und das dann an Elli schicken.

LG,
Mildred

Beatrice de Fallencourt

  • Gast
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #76 am: August 24, 2006, 12:30:40 Nachmittag »
Hö???
Kopftücher gabs nur im Spätmittelalter???? Das kann und will ich nicht glauben! Waren die vorher etwa nicht praktisch?

Also meiner Meinung nach ist dieses Bild von der Hühner fütternden Frau kein Beleg für ein Schleiertuch bei einer Magd, das ist mir alles zu wackelig.......

Ich für meinen Teil rate zu Kopftüchern. Punkt.

Hezilo

  • Gast
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #77 am: August 24, 2006, 14:02:03 Nachmittag »
Ihr habt immer ausschließlich überall woauchimmer nur Schleiertücher. Sogar bei einer hühnerfütternden Abbildung. Dennoch weigert ihr Euch mit Penetranz dies einzusehen. Nichts gegen praktische Überlegungen, Kopftücher erscheinen mir durchaus auch sinnvoll. Aber ihr müßt schon einsehen, das die Argumentationskette für Kopftücher arg dünn ist  im Vergleich zu Schleiertüchern, oder?
"Also meiner Meinung nach ist dieses Bild von der Hühner fütternden Frau kein Beleg für ein Schleiertuch bei einer Magd, das ist mir alles zu wackelig......."
Aha! Aber das garnirgends vorkommende Kopftuch ist ok? Also wenn hier wirklich was wackelt, dann der Kopf mit Kopftuch!
Auf der sichereren Seite ist man mit dem Schleiertuch. Das Kopftuch entspringt nur durchaus nachvollziehbaren praktischen Überlegungen.

Mir ist es wurscht, und für den Zuschauer reicht es wenn überhaupt was am Kopf ist. Aber die Wehemenz, mit der hier so getan wird, als ob das Kopftuch das Originalste wäre, irritiert mich. Auch andere nicht belegbare Dinge wären sehr praktisch - und auch sehr wahrscheinlich. Ich muß sie nicht aufzählen, oder?

Viele Grüße
Hezilo

PS: Natürlich gibt es auch Hinweise auf offene Haare, aber das ist ein anderes Thema.

Guillaume de Moulins

  • Gast
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #78 am: August 24, 2006, 14:14:56 Nachmittag »
Ich würde die Kirche im Dorf lassen. ;)

Für mich sind das alles Kopftücher  :o

Tuch auf dem Kopf=Kopftuch ...unterscheiden sich ein wenig in ihrem Basismaterial und variieren in der Länge, na und...

...und verschleiern kann man sich auch mit einem Kopftuch.....

Ich muß Hezilo recht geben, daß dem Laien kein Unterschied auffallen wird.

Thorsaie Gijom

Beatrice de Fallencourt

  • Gast
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #79 am: August 24, 2006, 14:43:26 Nachmittag »
Penetranz? Na danke auch!
Whemenz? Wieso auch nicht? Schließlich interpretieren hier einige auch die ganze Zeit irgendwas in irgendwelche Bilder rein, ohne zu wissen ob das was sie sagen stimmt.

Hiermit ziehe ich mich aus diesem Thread zurück. Am besten werden alle Frauen Ladies, dann haben wir dieses Problem nicht mehr.  Meine Klamotte ist fertig und ab jetzt werde ich mich auch nur auf diese beschränken.


MFG
Beatrice de Fallencourt

P.S. : Wenn es darum ginge was dem Laien wurscht ist oder nicht könnten wir alle in Schottenröcken rumlaufen und ich dürfte Xena spielen.
« Letzte Änderung: August 24, 2006, 15:05:12 Nachmittag von Beatrice de Fallencourt »

Elli

  • Servante
  • Pennon II "Orientalis"
  • Tross
  • Beiträge: 669
    • Reenactment mit dem Franko Flämischen Contingent
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #80 am: August 24, 2006, 15:33:31 Nachmittag »
@ Beatrice

 ;)

Ich bin dann Ronja Räubertochter!
« Letzte Änderung: August 24, 2006, 16:10:34 Nachmittag von Elli »
Es ist nicht Stolz, der mich treibt. Sondern eine andere Sünde. Schlimmer als andere Sünden, die aus unmittelbarer, heftiger Leidenschaft entstehen. Diese jedoch sitzt tief in einem drin und frißt einen ganz leise von innen auf. Es ist die achte Todsünde. Diejenige, die Gott vergessen hat.
- Hoffnung -

Jeanne

  • Gast
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #81 am: August 24, 2006, 15:59:24 Nachmittag »
@Mildred

Kannst du das Buch bitte mal mit nach Goslar bringen...würde mich mal interessieren.
Danke

Grüße Jeanne,
die dann als Eowyn geht ;D
« Letzte Änderung: August 24, 2006, 16:09:52 Nachmittag von Jean de Cognac »

Hezilo

  • Gast
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #82 am: August 24, 2006, 21:02:07 Nachmittag »
Madame Beatrice,

ich wollte nicht Euch im speziellen vor den Kopf stoßen. Ihr seht doch bezaubernd aus, wie immer!
Und das Thema ist es auch nicht wert, wie wir ja gemerkt haben. Das wird man auch merken, wenn man meinen letzten Beitrag liest.
Ich fühle einfach eine gewisse - wie soll ich sagen? - Inkonsequenz.
Aber laß uns die ansonsten doch konstruktive und auch amüsante Zusammenarbeit dadurch nicht belasten.

Bis bald
Hezilo

PS: Natürlich sind Kopftücher besser als Schottenröcke, also wirklich ...  ;) 

Alain de Bavent

  • Gast
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #83 am: August 25, 2006, 14:08:39 Nachmittag »
warum tragen Schotten... Schottenröcken ?

ganz klar

damit die Schafe den Reissverschluss nicht hören  ;)

Christoph

  • Gast
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #84 am: August 25, 2006, 21:21:50 Nachmittag »
...hat jemand einen Beleg für 'ne Phrygische Mütze (im französ.-deutschen Raum im 11. Jht.) für mich? ;)

Gui de Treport

  • Gast
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #85 am: August 27, 2006, 23:51:13 Nachmittag »
Sach ma, bist du ne Magd odä?

Gui, der dich gerne in einen passenderen Thread verweisen würde.

Hezilo

  • Gast
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #86 am: August 28, 2006, 08:12:57 Vormittag »
Du Gui, ich glaub der Christoph will uns (zu recht) darauf hinweisen, daß wir nicht nur für die Kopftücher, sondern auch für unsere ungemein chicen Mützen keinen Beleg haben.
Aber das haben wir auch nicht behauptet und stehen zu dem Kompromis.

Grüße
Hezilo

Cutani

  • Comtesse *****
  • Tross
  • Beiträge: 404
  • Maitresse de Cuisine
    • wilhaim
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #87 am: August 28, 2006, 10:16:51 Vormittag »
Ich bin ja nun wirklich "Neuling" auf dem Gebiet, habe keine Bediensteten, die mir die Arbeit abnehmen und trage trotzdem Schleiertuch. Zum einen, weil ich in den vielen Büchern, die wir gewälzt haben, noch keine Kopftuchdarstellung gefunden habe. Zum Anderen, weil das Schleiertuch mirr weder ins Feuer oder in den Suppentopf fällt, noch mich bei Arbeiten wie Holzmachen, Gemüseschnippeln, Kinder hüten etc. irgendwie behindert. Weil es nämlich so lang ist, dass ich es während der Arbeiten hinten verknote oder mit einer einfachen Nadel zusammenstecke. Der Standesunterschied ist im Contingent, denke ich, durch die empfohlenen Farbgebungen und die Materialien sehr wohl gewahrt. Dass Mägde / einfaches Volk damals nur ungefärbte Sachen anhatten, ist m.E. genauso wenig belegt wie die Kopftücher. Färben von Wolle war einfach mit Materialien, die in der freien Natur zu finden waren, das wissen wir alle. Wenn den Mägden die Schleiertücher vorenthalten werden, wie haben sie sich dann zu kleiden??? Denn auch die Ladys tragen meines Wissens doch Untergewand und Übergewand - so wie ich! Seit ich zum ersten Mal in Herzberg zuschauen durfte (damals noch als unwissender Touri), war rein optisch völlig eindeutig, wer hier von Stand und wer einfaches Volk ist - auch wenn alle Schleiertücher tragen!
Ich bin nicht dick - ich brauche Platz für meine inneren Werte!

Gerard

  • Gast
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #88 am: August 28, 2006, 12:57:12 Nachmittag »
*wiebeklopptBeifallklatsch*

so einfach kanns sein

Gui de Treport

  • Gast
Re: Plausible Darstellung einer Magd
« Antwort #89 am: August 28, 2006, 13:03:09 Nachmittag »
Danke Kerstin.

Gui, der wenn er einen Beleg kriegt auch seine Kopfbedeckung ändert.