Autor Thema: Tattoowierung?  (Gelesen 1230 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rotgerus

  • Sergens **
  • Wimpel XVI
  • Beiträge: 437
  • Lieutenant I. Pennon
Tattoowierung?
« am: Januar 30, 2018, 20:35:40 Nachmittag »
Hallo zusammen,
Ist jemandem von euch etwas über Tattoowierungen im 11 Jahrhundert bei uns bekannt?
Wollte das schon lange mal nachgefragt haben.
Lg!
Mut ist, zu kämpfen! Auch wenn der Gegner übermächtig ist.

Heinrich

  • Lieutenant **
  • Beiträge: 3561
  • Perfer et obdura: multo graviora tulisti!
    • Der Hessische Ritterbund
Antw:Tattoowierung?
« Antwort #1 am: Januar 31, 2018, 10:25:46 Vormittag »
Nach meinem Wissenstand im salischen Reich bzw. an Menschen stammend aus und wohnhaft im salischen Kernland: nein.
Beste Grüße,

Herr Heinrich

Seigneur de Saint-Léger-aux-Bois
Veteran des Wimpel VI "L'Infanterie Hessois" und Lieu-Tenant des III. Pennon "Hassia"

Vive la Normandie! Thorsaie! Tout ou rien! Pro Honore Militia Hassia!

arduum res gestas scribere

Comte de Boulogne

  • Comte *
  • Heerführung
  • Beiträge: 2094
  • Gerald der Uhl zu Wilhaim
Antw:Tattoowierung?
« Antwort #2 am: März 05, 2018, 11:28:13 Vormittag »
Zitat
Mit dem Siegeszug des christlichen Glaubens in Europa wurde die Notwendigkeit der Zugehörigkeitsmarkierung immer unwichtiger und so erließ die Kirche im Jahr 787 n. Chr. ein Verbot der Tätowierungen, mit dem der „heidnische Brauch“ bekämpft werden sollte. In der Bibel stand schließlich geschrieben: „Sie sollen an ihrem Leib kein Mal stechen“ (Moses 2, 21:5). Laut des Edikts von 787, das zumindest in offizieller Deutung bis in die Neuzeit Gültigkeit hatte, war das „Punktieren der Haut“ Blasphemie und somit strikt verboten –
http://wortraub.com

Es ist der Beschluss des Konzils von Calcuth im britischen Northumberland im Jahr 787, der Christenmenschen das Tätowieren untersagte.

Quelle:
Zitat
Inked: 0,3 mm unter der Haut der Gesellschaft: empirische Analyse gesellschaftlicher Diskriminierungs- und Exklusionsprozesse in der Moderne - untersucht am Phänomen der Tätowierung, Verlag   RabenStück Verlag, 2010 von Daniel Meier
ISBN   3935607385, 9783935607384
Seite 17


Eustache II, Comte de Boulogne,
Gernobatus
der Uhl


Gerald der Uhl zu Wilhaim
Ehrenherr der Südstaaten
Seigneur de Canehan
Maréchal des Logis, jadis
Maréchal des Arms, jadis

Die Zukunft von heute ist morgen schon die Vergangenheit.

www.wilhaim.de

Rotgerus

  • Sergens **
  • Wimpel XVI
  • Beiträge: 437
  • Lieutenant I. Pennon
Antw:Tattoowierung?
« Antwort #3 am: März 05, 2018, 18:48:01 Nachmittag »
Hey, danke für die Antwort!

Das Buch habe ich gefunden:
https://books.google.de/books?id=QZ89gs3QnrIC&pg=PA17&lpg=PA17&dq=Konzils+von+Calcuth&source=bl&ots=7tfDuOuedy&sig=2kgb4ELfHboPUZdKsUOPHFS0sbM&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjVu5DC2tXZAhVKaVAKHT7tCsoQ6AEIKjAB#v=onepage&q=Konzils%20von%20Calcuth&f=false

Interessant!

Leider gibt´s nicht viel mehr Info´s
:(
Durchaus könnte man sich vorstellen, dass manche noch an dem alten Glauben fest hielten und sich Trotzdem Tattowierten?
Gibt es keine Moorleichen, die gut erhalten sind o.ä.?

LG
Mut ist, zu kämpfen! Auch wenn der Gegner übermächtig ist.

Comte de Boulogne

  • Comte *
  • Heerführung
  • Beiträge: 2094
  • Gerald der Uhl zu Wilhaim
Antw:Tattoowierung?
« Antwort #4 am: März 05, 2018, 20:10:41 Nachmittag »
Mir ist keine Moorleiche aus dem Mittelalter mit Tätowierung bekannt, weder der Bernunthsfeld-Mann,(7-8.Jhd) noch Rosalinde aus unserer Gegend (14.Jhd) noch der Bokstenmann (13-14.Jhd) hatten Tätowierungen.
« Letzte Änderung: März 06, 2018, 20:05:17 Nachmittag von Comte de Boulogne »
Eustache II, Comte de Boulogne,
Gernobatus
der Uhl


Gerald der Uhl zu Wilhaim
Ehrenherr der Südstaaten
Seigneur de Canehan
Maréchal des Logis, jadis
Maréchal des Arms, jadis

Die Zukunft von heute ist morgen schon die Vergangenheit.

www.wilhaim.de

Rotgerus

  • Sergens **
  • Wimpel XVI
  • Beiträge: 437
  • Lieutenant I. Pennon
Antw:Tattoowierung?
« Antwort #5 am: März 06, 2018, 18:42:03 Nachmittag »
Alles klar, danke für die Antwort!
Mut ist, zu kämpfen! Auch wenn der Gegner übermächtig ist.

Sebastian

  • Lieutenant **
  • Wimpel IX "Südstaaten"
  • Beiträge: 887
Antw:Tattoowierung?
« Antwort #6 am: Mai 08, 2018, 17:28:40 Nachmittag »
Sebastian - oder süß und saftig, Devise: Lächeln & Winken!

"Wir sind die Armee des Südens, stark an tausend Mann,
wir schlagen und stechen, wir feiern und zechen, uns keiner was anhaben kann"

Rotgerus

  • Sergens **
  • Wimpel XVI
  • Beiträge: 437
  • Lieutenant I. Pennon
Antw:Tattoowierung?
« Antwort #7 am: Mai 08, 2018, 18:49:03 Nachmittag »
Trotzdem interessant, danke für den Link.
Mut ist, zu kämpfen! Auch wenn der Gegner übermächtig ist.

Mara

  • Servante
  • Pennon II "Orientalis"
  • Tross
  • Beiträge: 509
    • www.mara-vom-nikolassee.de
Antw:Tattoowierung?
« Antwort #8 am: Mai 09, 2018, 13:37:10 Nachmittag »
Haben gerade in einem anderen Forum ein ähnliches Thema, da geht es allerdings um Tattoos bei Kreuzrittern. In dem Zusammenhang bin ich darüber gestolpert, dass König Harold Godwinson tätowiert gewesen sein soll und er nur anhand des Tattoos (über seinem Herzen standen die Worte "Edith und England") nach seinem Tod identifiziert wurde.

Die einzige halbwegs vernünftige Quelle, die ich dazu finden konnte, war diese hier: http://www.akzept.org/newsletter/Taetowierung.Piercen.Geschichte.pdf, alles andere waren seiten über Tätowiergeschichte, die sich auf wieder andere Seiten der Tätowiergeschichte bezogen. Hier ist aber mal eine Anzahl an schriftlichen Quellen benannt, wobei leider keine Fußnoten existieren un man daher auch nicht sagen kann, aus welchem der vielen Bücher der Autor nun dieses spezifische Wissen hat.
LG Mara

Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur. (Wer nicht zu sündigen wagt, begeht die grösste Sünde. Erasmus von Rotterdam)

Sebastian

  • Lieutenant **
  • Wimpel IX "Südstaaten"
  • Beiträge: 887
Sebastian - oder süß und saftig, Devise: Lächeln & Winken!

"Wir sind die Armee des Südens, stark an tausend Mann,
wir schlagen und stechen, wir feiern und zechen, uns keiner was anhaben kann"

Rotgerus

  • Sergens **
  • Wimpel XVI
  • Beiträge: 437
  • Lieutenant I. Pennon
Antw:Tattoowierung?
« Antwort #10 am: Oktober 02, 2018, 19:03:31 Nachmittag »
Sehr geil Sebastian!

- (Pope Urban) made all those who devoted themselves to this journey mark their clothes with the sign of the cross; but the sign also appeared on the flesh itself of some of them
-Bernold of St. Blasien (ca. 1054-1100)

Interessant!
Mut ist, zu kämpfen! Auch wenn der Gegner übermächtig ist.