Autor Thema: Glasfunde Mitte 11. Jh.  (Gelesen 6456 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Anonymous

  • Gast
Glasfunde Mitte 11. Jh.
« am: Juli 23, 2005, 18:52:23 Nachmittag »
Hi zusammen!

Ich(angehender Salier-Darsteller) bin momentan auf der Suche nach Funden/Belegen/Abbildungen von Gläsern des mittleren 11. Jh.s!

Kann mir da von euch zufällig jemand nen Tipp geben, oder kennt ihr jemanden der das könnte?

Grüße Alexander

Patrick

  • Gast
Glasfunde
« Antwort #1 am: Juli 24, 2005, 14:14:06 Nachmittag »
Hi!
Soweit ich das in Erinnerung habe gibt es einen Göttinger Glasfund: blaues Glas, sieht aus wie 'ne Blumenvase! Aber zeitlich passte das zu uns! Genaues  habe ich da jetzt leider nicht mehr in Erinnerung, aber frag mal Udalrich! Bei ihm habe ich mir 2 Gläser bestellt! Der kann Dir da bestimmt weiterhelfen!

Gruss, Guiscard

Anonymous

  • Gast
Glasfunde Mitte 11. Jh.
« Antwort #2 am: Juli 24, 2005, 21:37:54 Nachmittag »
Hi Guiscard!

Danke für den Tipp! Werd ihn mal drauf ansprechen!

Grüße Alexander

Alain de Bavent

  • Gast
Göttingen fund
« Antwort #3 am: Januar 25, 2006, 20:17:12 Nachmittag »
Göttingen fund

Sebastian

  • Lieutenant **
  • Wimpel IX "Südstaaten"
  • Beiträge: 957
Antw:Glasfunde Mitte 11. Jh.
« Antwort #4 am: Mai 28, 2017, 20:52:13 Nachmittag »
Hallo,

hat hierzu noch mal jemand ein / das Bild?

Gruß, Sebastian
Sebastian - oder süß und saftig, Devise: Lächeln & Winken!

"Wir sind die Armee des Südens, stark an tausend Mann,
wir schlagen und stechen, wir feiern und zechen, uns keiner was anhaben kann"

Johan

  • Combattant
  • Beiträge: 366
  • Wimpel XVI
Antw:Glasfunde Mitte 11. Jh.
« Antwort #5 am: Mai 29, 2017, 10:10:43 Vormittag »
Das Glas hier ?
« Letzte Änderung: Mai 29, 2017, 15:09:43 Nachmittag von Johan »

Sebastian

  • Lieutenant **
  • Wimpel IX "Südstaaten"
  • Beiträge: 957
Antw:Glasfunde Mitte 11. Jh.
« Antwort #6 am: Mai 29, 2017, 18:14:34 Nachmittag »
Kann sein, ich kenne es ja nicht :D
Ist es deins?

Hast du irgendwo ne Publikation oder so noch dazu?

Ich bin über alle Informationen dankbar.

Grüße, Sebastian
Sebastian - oder süß und saftig, Devise: Lächeln & Winken!

"Wir sind die Armee des Südens, stark an tausend Mann,
wir schlagen und stechen, wir feiern und zechen, uns keiner was anhaben kann"

Sebastian

  • Lieutenant **
  • Wimpel IX "Südstaaten"
  • Beiträge: 957
Antw:Glasfunde Mitte 11. Jh.
« Antwort #7 am: Mai 29, 2017, 18:29:07 Nachmittag »
Ich kenne ansonsten noch diesen Becher hier:
http://www.alienor.org/collections-des-musees/fiche-objet-36536-vase-reliquaire-reliquaire-de-saint-savin

Wurde auch im Katalog "Die Salier, Speyer 2011, S.289" besprochen. Es gibt dazu noch einige (fragementarische) Vergleichsfunde.
Sebastian - oder süß und saftig, Devise: Lächeln & Winken!

"Wir sind die Armee des Südens, stark an tausend Mann,
wir schlagen und stechen, wir feiern und zechen, uns keiner was anhaben kann"

Johan

  • Combattant
  • Beiträge: 366
  • Wimpel XVI
Antw:Glasfunde Mitte 11. Jh.
« Antwort #8 am: Mai 29, 2017, 18:39:17 Nachmittag »
Nein ,leider nichts konkretes .

Hab das Teil von Michi Giesl erstanden , und alle meinten "Göttinger Ware" , und alle konnten es nicht mehr finden  :(

Comte de Boulogne

  • Comte *
  • Heerführung
  • Beiträge: 2185
  • Gerald der Uhl zu Wilhaim
Antw:Glasfunde Mitte 11. Jh.
« Antwort #9 am: Mai 31, 2017, 10:33:21 Vormittag »
Hallo Sebastian,
Hohglas wird im 10. und 11.Jahrhundert definitiv den obersten Adelschichten zugeordnet.

Sturztrichterbecher bevozugt blaues Glas (alle möglichen Schatierungen) mit und ohne Fadenauflage, tauchen anfang des 9.Jahrhunderts auf und halten sich bis ins 11.Jahrhundert.
Erste datierungen 9.Jhd Birka, dann Haithabu, Borg, Lübeck, 10. Jhdt Dorestadt, Liege, 10-11. Jhd Fragmente (konkav/kelchfürmig) Burg Sulzbach, 11.Jhd Schleswig (Fragmente Kelchförmig und Trichterfuß, teilweise Goldauflage),

Dazu Darstellung im Salzburger Perikopenbuch (1020) Siehe KG Ottonik
Eustache II, Comte de Boulogne,
Gernobatus
der Uhl


Gerald der Uhl zu Wilhaim
Ehrenherr der Südstaaten
Seigneur de Canehan
Maréchal des Logis, jadis
Maréchal des Arms, jadis

Die Zukunft von heute ist morgen schon die Vergangenheit.

www.wilhaim.de

Sebastian

  • Lieutenant **
  • Wimpel IX "Südstaaten"
  • Beiträge: 957
Antw:Glasfunde Mitte 11. Jh.
« Antwort #10 am: Mai 31, 2017, 22:21:20 Nachmittag »
Hohglas wird im 10. und 11.Jahrhundert definitiv den obersten Adelschichten zugeordnet.
Tippfehler?

Sturztrichterbecher bevozugt blaues Glas (alle möglichen Schatierungen) mit und ohne Fadenauflage, tauchen anfang des 9.Jahrhunderts auf und halten sich bis ins 11.Jahrhundert.
Erste datierungen 9.Jhd Birka, dann Haithabu, Borg, Lübeck, 10. Jhdt Dorestadt, Liege, 10-11. Jhd Fragmente (konkav/kelchfürmig) Burg Sulzbach, 11.Jhd Schleswig (Fragmente Kelchförmig und Trichterfuß, teilweise Goldauflage),

Dazu Darstellung im Salzburger Perikopenbuch (1020) Siehe KG Ottonik

Danke für die weiteren Nennungen. Ich bin eher der optische Typ… falls du also die Fundbilder zur Hand hast, freue ich mich über die eine oder andere Mail von dir! :D
Ich schaue mal, was ich dazu finde.
Sebastian - oder süß und saftig, Devise: Lächeln & Winken!

"Wir sind die Armee des Südens, stark an tausend Mann,
wir schlagen und stechen, wir feiern und zechen, uns keiner was anhaben kann"

Ærik

  • Combattant
  • Wimpel VI "L'Infanterie Hessois"
  • Beiträge: 662
  • Pennon III
Antw:Glasfunde Mitte 11. Jh.
« Antwort #11 am: Mai 31, 2017, 23:41:41 Nachmittag »
*Gedächtnisprotokoll*

Damals in Bayeux bei der Glasbläserin

Vom 9ten Jahrhundert an hatte die Kirche eine sehr hohe Steuer auf alle Glasimporte auf den Kontinent weswegen Glas unglaublich teuer war. (Hintergrund Rom brauchte das Glas für die Kirchen). Erst als nach dem 1ten Kreuzzug das wissen um die Rohglasherstellung wieder nach Zentraleuropa kam wurde Glas wieder bezahlbar.

Von daher
Glastrinkgefäße = Hochadel
Es rettet uns kein höheres Wesen, kein Gott kein Kaiser noch Tribun. Uns aus dem Elend zu erlösen können wir nur selber tun.

Jürgen

  • Combattant
  • Wimpel IX "Südstaaten"
  • Beiträge: 687
Antw:Glasfunde Mitte 11. Jh.
« Antwort #12 am: Juni 01, 2017, 06:51:51 Vormittag »
Morgen!

In Falaise waren die vor Ort:
http://www.kourgane.com/

Jürgen
Fabricati Diem, Punc!

Sebastian

  • Lieutenant **
  • Wimpel IX "Südstaaten"
  • Beiträge: 957
Antw:Glasfunde Mitte 11. Jh.
« Antwort #13 am: Juni 02, 2017, 22:10:51 Nachmittag »
@Eirik: Dank für die Info. In den Salier-Katalogen steht davon nichts. Jedoch ist auch da der Tenor klar: nur für die Oberschicht. Aber auf jeden Fall oft genug und verschlissen genug vorhanden, dass es nicht als ganz rare Einzelfunde zu sehen ist.

@Jürgen: Danke für die Adresse. Auch hier finden sich wieder Funde für das 10./11. Jhd. Wieder ein paar Anhaltspunkt für ein breiteres Spekturm an Gläsern =)
Sebastian - oder süß und saftig, Devise: Lächeln & Winken!

"Wir sind die Armee des Südens, stark an tausend Mann,
wir schlagen und stechen, wir feiern und zechen, uns keiner was anhaben kann"

Comte de Boulogne

  • Comte *
  • Heerführung
  • Beiträge: 2185
  • Gerald der Uhl zu Wilhaim
Antw:Glasfunde Mitte 11. Jh.
« Antwort #14 am: Juni 08, 2017, 20:26:56 Nachmittag »
Ich hätte da noch ein Schiffswrack vor Byzanz,
eine Schiffsladung von Gläsern, 11. Jahrhundert, aber halt Byzanz/naher Osten und nicht Mitteleuropa.
Da gibt es noch mehr davon.

Gruoss der Uhl
Eustache II, Comte de Boulogne,
Gernobatus
der Uhl


Gerald der Uhl zu Wilhaim
Ehrenherr der Südstaaten
Seigneur de Canehan
Maréchal des Logis, jadis
Maréchal des Arms, jadis

Die Zukunft von heute ist morgen schon die Vergangenheit.

www.wilhaim.de